Sonntag, 18. Februar 2018

#RUNFLANELL – Episode One

An dieser Stelle muss ich ein bisschen ausholen. Ein Lauftagebuch auf meinem Sneakerblog? Ja, warum nicht. Irgendwie habe ich "zwischen den Jahren" mal wieder die Laufschuhe geschnürt und mich 5 Kilometer nach draußen gequält. Seit dem 1. Januar habe ich dann, eher aus der Gelegenheit "Erkältung" heraus nicht mehr geraucht, das Laufen war fast instant einfacher, ernsthaft. Dazu kam die lange überfällige Anmeldung beim Fitnessstudio und da war sie auf einmal, die Sport-Motivation. Habe ich sehr selten und nicht wirklich oft bleibt sie mehr als ein paar Wochen, bevor sie wieder in der Sporttasche einstaubt. 


Vielleicht deshalb auch ein mehr oder weniger öffentliches Lauftagebuch in meinem Sneakerblog. Als ich vor 2 Wochen spontan nicht 10, sondern 15 Kilometer gelaufen bin und das sehr gut überstanden habe, kam dann die Idee, einfach mal nach 'nem Halbmarathon zu gucken. Am 11.3. findet der Frankfurter 21k statt und das aktuelle Ziel ist da wirklich, morgens an den Start zu gehen – die Zeit ist erstmal unwichtig. 


Das Materiel bzw. Equipment:
Es gibt kaum Aktivitäten, bei denen ich weniger eitel bin, als Sport und insbesondere Laufen. Die Schuhe sind mir wichtig, aber ansonsten gilt "hauptsache passend für die Temperaturen". Aktuell laufe ich seit ca. 1 1/2 Jahren den New Balance 1080 Freshfoam. Die Dämpfung passt zu meinem Fuß und das Upper gibt mir mehr gefühlte Stabilität, als es das Knit anderer Schuhe jemand konnte. Aktuell bin ich aber doch irgendwie von Nike React angefixt. Könnte (endlich?) Nike's Antwort auf Boost sein!? 

Das Tracking:
In den letzten Jahren habe ich ziemlich alle Apps mal genutzt, bin aber schlußendlich bei Strava hängengeblieben, weil ich auch Radfahren mit derselben App tracken kann. Ich habe keine Pulsuhr o.Ä. und nutze Strava Standard. Aber so ein bisschen "soziale Komponente" finde ich schon immer gut, Kudos sind was Feines. Mittlerweile habe ich mir eine Suunto Spartan Trainer gekauft, mit der ich bisher ziemlich zufrieden bin. Zuverlässiger und genauer als mein Iphone ist sie allemal. 


Der große Plan:
Ich denke, die 21 Kilometer werde ich, wenn ich bis dahin einigermaßen regelmäßig weiterlaufe, schaffen. Bisher stehen 105 Kilometer Laufen auf der "Haben"-Seite. Morgen Früh sollen 10 dazu kommen, am Wochenende gerne nochmal 15 - 20. Zusätzlich gehe ich aktuell 2-3 mal in der Woche "zum Sport" und versuche, für Stabilität zu sorgen. 


Wie's hier weitergeht:
Keine Ahnung, um ehrlich zu sein. Vielleicht will ich mich mit der Öffentlichkeit nur ein bisschen (positiv) unter Druck setzen, das Ding jetzt auch durchzuziehen. Vielleicht werde ich in Zukunft aber auch "regelmäßiger" über (mein) Laufen und Laufstuff an sich schreiben. Wird sich zeigen. Chris Runell ist am Start. 

Wer mir ein paar Halbmarathon- und generelle Trainingstipps geben will, darf sie natürlich gern unter dem Facebook-Post hinterlassen! 


Samstag, 17. Februar 2018

"The Regatta of Life - 6K Masters" – Pacemaker x Didriksons


"Waterproof, made for all conditions, conquer tough conditions, keep you dry..." – wenn ich sowas in Verbindung mit Apparel höre, dann geht mir ein bisschen das Herz auf. Ich bin einfach Fan von funktionalen Klamotten. Umso mehr freue ich mich, dass Pacemaker Products, die Brand um Till & Wörn (mein letztes Interview mit Till), sich mit der Outdoorbrand Didriksons zusammengetan hat, um genau diese Ansprüche zu erfüllen. Letztere stehen bereits seit 1913 für Kleidung, die jedem Wetter trotzt... 




Mittelpunkt der "The Regatta of Life - 6K Masters" sind mehrere Teile, die sich ganz klar gegen ungemütliches Wetter richten – von der wasserdichten Half-Zip Jacke über den AOP Parka und einen langen Regenmantel dreht sich alles um "keep you dry, keep you safe". Dazu gibt's, wie gewohnt, einen Logo-Hoody und einige Accessoires wie Beanie und Face Mask – letzteres ist nicht wirklich meins, findet ja aber viel Anklang da draußen. 

Optisch passt sich die Kollektion absolut in die "Big Logo"-Welle mit plakativen, großen Prints, ist aber insgesamt dennoch farblich recht dezent gehalten. 

Am 23.2. wird es bei Overkill ein Release-Event geben, am 24.2. wird es die gesamte Kollektion dann bei Shops wie 43einhalb, The Good Will Out, Asphaltgold und Afew geben. Watch Out! 










Mittwoch, 31. Januar 2018

Der New Balance 770.9 ist jetzt in 'All-Black' am Start!

Nachdem ich vom ersten Colorway des New Balance 770 Hybrids 770.9 bereits relativ überzeugt war und auch den 1500.9 am Fuß ziemlich stark fand, finde ich die gerade entdeckte all-black Variante fast noch besser.

Sonntag, 28. Januar 2018

Die 10 besten Sneaker-Schnäppchen bei hhv!

Die Zeit der "Extra & End Of Sale" Sales ist so langsam vorbei und es ist Zeit, letzte Schnäppchen zu machen. HHV.de war schon immer ein guter Store, auch, was Schnäppchen angeht. Ab Morgen, Dienstag, gibt es mal wieder 30% Extra-Rabatt auf alle bereits reudzierten Schuhe – insgesamt immerhin fast 700 Paar aller Brands. 

Auf der Suche nach dem besten Preis habe ich alle Seiten natürlich durchforstet und dabei auch 10 meiner Favoriten rausgesucht, die ich persönlich schon ziemlich gut (und günstig) finde. 


Mit dem Code "sneaker30" gibt's 30% Extra-Rabatt auf reduzierte Sneaker!


HIER GEHT'S ZUM SALE (658 reduzierte Sneaker)!


Nike Air Force 1 '07 Premium: Vanchetta Tan steht dem Air Force 1 schon ziemlich gut. Da ich den Schuh seit einiger Zeit selbst habe, kann ich sagen, dass das Ding 'ne Rakete ist. 53€ sind saustark. GIBT'S HIER!


adidas NMD CS_1 GTX: der Citysock ist mittlerweile für mich fast der einzige gut tragbare NMD – mit Goretex-Upper sogar richtig stark für den Winter. Knappe 110€ sind fair. GIBT'S HIER!


Nike SB Dunk Hi TRD QS "Mulder": ob der Dunk nun zurück ist, oder nicht, darüber kann man streiten. Der Mulder kommt allerdings ziemlich gut am Fuß – siehe das Bild von @themoldernway. Ein knapper Fuffi ist dann auch ein ziemlich gutes Angebot! GIBT'S HIER!


Nika Air Max 1 Premium SC "Jewel Swoosh": 70€ für den Jewel Swoosh Air Max 1? Bin dabei. Guter Shape, hochwertige Materialien, hier gibt's nix zu meckern. GIBT'S HIER!


adidas EQT Support RF: Seit dem Reshape Anfang letzten Jahres (hier habe ich mit Till Jagla darüber gesprochen) ist der Support RF in meiner Gunst nochmal ordentlich gestiegen. Aktuell kommen da gute Farben auf den Markt. Beim schwarzen Colorway kann man nullkommanichts falsch machen, schon gar nicht für 60€. GIBT'S HIER!


Nike Air Pegasus A/T: die Neu-Interpretation des Air Pegasus im "Outdoor"-Look hat niemanden so richtig interessiert, ist aber meiner Meinung nach zu Unrecht untergegangen. Gute, schlichte Silhouette. Und für knapp 70€ auf ziemlich preiswert. GIBT'S HIER!


Nike Air Vortex: lange Zeit übertrieben beliebt, dann vom Internationalist abgelöst und jetzt wieder neu aufgelegt – ich kann den Air Vortex ja ganz gut sehen. Für 40€ gibt's da auch keine große Diskussion. GIBT'S HIER!

Asics GEL-MAI: gute Silhouette, sag ich seit Anfang an. Für knapp über 50€ wird sie nicht schlechter. GIBT'S HIER!



Alles von Reebok: ich kann mich bei den Reebok-Sachen nicht entscheiden, aber die Preise sind stark. Für "jeden tag" gibt's nicht wirklich was Besseres! GIBT'S HIER!



Clarks Wallabees & Co: manchmal darf es auch mal etwas casual sein. Da gehen mir eigentlich ziemlich alle Schuhe von Clarks ziemlich gut rein! GIBT'S HIER!


Mit dem Code "sneaker30" gibt's 30% Extra-Rabatt auf reduzierte Sneaker!


Sonntag, 14. Januar 2018

Sneaker Rotation – What's On My Feet? #1


Neues Jahr, gute Vorsätze und alles ist anders? Ich rauche im Moment nicht, ja, aber was Turnschuhe angeht, hat sich wenig bis nichts geändert. 

Samstag, 13. Januar 2018

Nike Air Max LTD 2 "Oktoberfest" – Blast from the Past

Was mir in der Sneakerblog-Landschaft bzw. in der Sneakerszene insgesamt mittlerweile krass auffällt, ist die Schnelllebigkeit. Es geht immer nur darum, was als nächstes kommt, wo es den nächsten Release gibt, welcher limitierte Release wo zu kriegen ist (ich will mich da gar nicht komplett rausnehmen, so ist's nicht). 

Freitag, 12. Januar 2018

New Balance 1500.9 - der Next Level Dad Sneaker?


Schon als die ersten Bilder des New Balance .9 Pack bei Hanon aufgetaucht sind, war ich irgendwie angefixt. Klassische New Balance Upper (1500, 576 und 770) in verhältnismäßig bunten Farben wurden kurzerhand auf die Mid- und Outsole des 990v3 gesetzt. Made in UK natürlich. Klingt irgendwie, als wolle man aus dynamischen Running Schuhen Dad Shoes machen. Wenn das so sein sollte, dann bitte – es sieht auf Anhieb gut aus und erfahrungsgemäß ist die 990v3 Sohle auch ziemlich bequem. Letztens habe ich schon über Nike Air Max 97 Hybride geschrieben, das was New Balance jetzt hier gemacht hat, ist für mich aber nochmal 'ne Nummer einfallsreicher.